Pressemitteilungen

16.10.2019

GEC Geotechnik-Kongress vereint Theorie und Praxis

11. Deutscher Geologentag / Preisverleihung Stein im Brett / Live-Demonstrationen

Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Messe Offenburg statt. Insbesondere mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse präsentiert die zentrale Branchen-Plattform die unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes. Dabei integriert die GEC den 11. Deutschen Geologentag in Offenburg.

Ein Highlight des Geologentags ist die Verleihung der Auszeichnung «Stein im Brett», die vom Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) geschaffen wurde, um Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu würdigen, die in besonderem Maße die Geowissenschaften und ihre Berufe gefördert haben. Der Preis wird ausschließlich an Nicht-Geologen verliehen, die sich gleichwohl für die Disziplin stark gemacht haben. Der Vorstand des BDG verleiht diesen Preis alle zwei Jahre im Rahmen der GEC Eröffnung. In diesem Jahr wird die Kölner Dombauhütte für ihre langjährige Tätigkeit mit dem Werkstoff Gestein im und am Kölner Dom geehrt. Den Preis wird der Dombaumeister Peter Füssenich entgegennehmen, der spannende Einblicke in die tagtägliche Arbeit am Kölner Dom geben wird. Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.gec-offenburg.de abrufbar.

Die Datengewinnung gehört in der Geotechnik zur Grundlage der Maßnahmenplanung und -durchführung. Immer häufiger werden Unmanned Aerial Vehicles – umgangssprachlich als Drohnen bekannt – in verschiedensten Bereichen zur Datengewinnung eingesetzt. So sind Drohnen mittlerweile auch zu einem wichtigen Arbeitsmittel im Bereich der 3D-Vermessung geworden. Sie stellen beispielsweise bei Felssicherungsarbeiten eine wirtschaftliche Alternative und mittlerweile unverzichtbare Ergänzung zu herkömmlichen Verfahren der Inspektion, Vermessung und Dokumentation dar.

Auf der Messe wird im Rahmen von Live-Demonstrationen das Potential drohnengestützter Datenerhebungen aufgezeigt. Zudem wird auf die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie auf die drohnenerzeugte Dokumentation eingegangen. Auch die Piloten werden im Anschluss an die Flugdemonstration für Fragen zur Verfügung stehen.

Der Live-Charakter hält auf der GEC auch bei Analysegeräten Einzug. An einem praktischen Beispiel wird gezeigt, wie die Messung mit einem portablen Röntgenfluoreszenz-Spektrometer an verschiedenen Gesteins- und Bodenproben durchgeführt wird. Der Ergebnisbildschirm zeigt dabei, wie das Analyseergebnis interpretiert werden kann.

Neue Kraft tanken können die Teilnehmer der Veranstaltung beim Abendempfang, welcher am ersten Veranstaltungsabend in der Oberrheinhalle auf dem Messeplatz in Offenburg stattfindet.

Das 1-Tages-Ticket für Kongress und Messe ist für 42 Euro und das 2-Tages-Ticket für
62 Euro verfügbar. Alle Tickets sind bequem unter www.gec-offenburg.de buchbar oder direkt an der Tageskasse erhältlich.

Veranstaltungsort und Veranstalter:
Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.gec-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GEC Geotechnik - expo & congress für Fragen und Anregungen unter gec@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.




28.08.2019

GEC: Geotechnik-Kongress vereint Theorie und Praxis

11. Deutscher Geologentag / Gesamtes Programm veröffentlicht / Live-Demonstrationen

Offenburg. Das Kongressprogramm der GEC Geotechnik – expo & congress sowie des 11. Deutschen Geologentags ist veröffentlicht. „Ich freue mich sehr, dass der 11. Deutsche Geologentag des Berufsverbands Deutscher Geowissenschaftler wieder in der GEC am 23. + 24. Oktober 2019 integriert ist“, unterstreicht Projektleiterin Anja Kurz die Synergien des Doppels. Denn mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse widmet sich die zentrale Branchen-Plattform den unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes.

Am 23. Oktober startet die Veranstaltung mit dem 11. Deutschen Geologentag. Unter dem Leitmotiv „Die Energiewende erfolgreich gestalten – Beiträge aus den Geowissenschaften“ werden Impulse aus und für die Branche gesetzt. Prof. Dr. Christoph Hilgers vom KIT Karlsruhe und Mitglied des ThinkTanks Innovative Ressourcenstrategien thematisiert in seiner Keynote den Rohstoffbedarf der Energiewende. Dem Potential des Carbon Captures widmet sich der ehemalige Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel. Gerade die gesellschaftliche Akzeptanz neuer Technologiepfade steht im Fokus bei Veränderungen. Katja Witte vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie greift diese Herausforderung in ihrem Beitrag auf. Darüber hinaus wird der Präsident des Bundesverbandes Geothermie Dr. Erwin Knapek über die Zukunft der Geothermie in Deutschland sprechen. Eine anschließende Podiumsdiskussion, die Dr. Erika Bellmann vom World Wildlife Fund (WWF) leiten wird, verdeutlicht die Beiträge der Geowissenschaften an der Gestaltung der Energiezukunft.

Neben der Energiewende werden im Kongress die Schwerpunkte Geotechnik in der Praxis, Geophysikalische Messungen & Prüftechnik, Baugrunderkundung sowie Vorgehensweise bei komplexen Baugrundverhältnissen erörtert. Aber auch Anforderungen an die Geotechnik, Spezialtiefbau, Verkehrswegebau sowie Geomaterialien und Baugrund-Sicherung stehen auf der Tagesordnung. So wird Prof. Dr.-Ing. Norbert Meyer vom Institut für Geotechnik und Markscheidewesen der Technischen Universität Clausthal über landschafts- und ressourcenschonende Hangsicherungsmaßnahmen am Beispiel einer Ortsverbindungsstraße in der Luxemburgischen Schweiz referieren. Des Weiteren thematisiert Dipl.-Ing. Markus Hempel von der NAUE GmbH & Co. KG wirtschaftliche Geogitter-Bauweisen beim Neubau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Wendlingen-Ulm. Auch die Verwendung von Drohnen für die Analyse und Dokumentation räumlicher Veränderungsprozesse mittels photogrammetrischen Verfahren wird von Dr. Johannes Schlesinger und  Dr. Steffen Vogt von der svGeosolutions GmbH aufgezeigt. Und Dipl.-Ing. Andreas Wollenberg von der GEOSEC Deutschland GmbH erläutert den Teilnehmern die Vorgehensweise bei der Baugrundstabilisierung durch Harzinjektionen und Mikropfähle unter Verwendung begleitender geotechnischer Analyseverfahren. Das gesamte Programm der GEC 2019 ist unter www.gec-offenburg.de abrufbar.

Live-Demonstrationen
Neben dem Informations- und Erfahrungsaustausch an den Messeständen bietet die GEC 2019 die Möglichkeit Maschinen und Geräte in Aktion zu erleben. Denn Aussteller können ihre Produkte und Dienstleistungen live auf dem Messegelände vorführen und so die Geotechnik in der Praxis erlebbar machen.

Career Connect
Jobeinsteiger, Experten und Unternehmensvertreter des Geotechnik-Marktes treffen sich im Rahmen des Career Connect Forums auf der GEC. Individuelle Gespräche mit Ausstellern sowie zahlreiche Kontakte im Kongress ermöglichen den Studenten den direkten Dialog zu potenziellen Arbeitgebern. Der Besuch der Veranstaltung ist für Studentengruppen kostenfrei. Eine Voranmeldung unter www.gec-offenburg.de ist erforderlich.

Neue Kraft tanken können die Teilnehmer der Veranstaltung beim Abendempfang, welcher am ersten Veranstaltungsabend in der Oberrheinhalle auf dem Messeplatz in Offenburg stattfindet.

Bis zum 22. September profitieren die Besucher vom Frühbucher-Vorteil. Das 1-Tages-Ticket für Kongress und Messe ist für 35 Euro und das 2-Tages-Ticket für 55 Euro verfügbar. Im Anschluss sind die beiden Tickets für 42 und 62 Euro erhältlich. Der Abendempfang ist bis zum 22. September für 54 Euro separat buchbar, im Anschluss für 59 Euro. Alle Tickets können bequem unter www.gec-offenburg.de bestellt werden.

Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.gec-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GEC Geotechnik - expo & congress für Fragen und Anregungen unter gec@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.




16.07.2019

Programm des 11. Deutschen Geologentags veröffentlicht

Verleihung der Auszeichnung «Stein im Brett» / Career Connect

Offenburg. Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Messe Offenburg statt. Mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse widmet sich die zentrale Branchen-Plattform den unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes. Dabei integriert der GEC-Kongress den 11. Deutschen Geologentag.

Unter dem Leitmotiv „Die Energiewende erfolgreich gestalten – Beiträge aus den Geowissenschaften" werden Impulse aus und für die Branche gesetzt. Prof. Dr. Christoph Hilgers vom KIT Karlsruhe und Mitglied des ThinkTanks Innovative Ressourcenstrategien thematisiert in seiner Keynote den Rohstoffbedarf der Energiewende. Dem Potential des Carbon Captures widmet sich der ehemalige Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel. Gerade die gesellschaftliche Akzeptanz neuer Technologiepfade steht im Fokus bei Veränderungen. Katja Witte vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie greift diese Herausforderung in ihrem Beitrag auf. Darüber hinaus wird der Präsident des Bundesverbandes Geothermie Dr. Erwin Knapek über die Zukunft der Geothermie in Deutschland sprechen. Eine anschließende Podiumsdiskussion, die Dr. Erika Bellmann vom World Wildlife Fund (WWF) leiten wird, verdeutlicht die Beiträge der Geowissenschaften an der Gestaltung der Energiezukunft.

Ein Highlight des Geologentags ist die Verleihung der Auszeichnung «Stein im Brett», die vom Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) geschaffen wurde, um Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu würdigen, die in besonderem Maße die Geowissenschaften und ihre Berufe gefördert haben. Der Preis wird ausschließlich an Nicht-Geologen verliehen, die sich gleichwohl für die Disziplin stark gemacht haben. Der Vorstand des BDG verleiht diesen Preis alle zwei Jahre im Rahmen der GEC Eröffnung. In diesem Jahr wird die Kölner Dombauhütte für ihre langjährige Tätigkeit mit dem Werkstoff Gestein im und am Kölner Dom geehrt. Den Preis wird der Dombaumeister Peter Füssenich entgegennehmen, der spannende Einblicke in die tagtägliche Arbeit am Kölner Dom geben wird.

Preisträger der letzten Jahre waren u.a. Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK), Thomas Reiter, Ranga Yogeshwar, die Unesco, Frank Schätzing, die Zeitschrift GEO, Erika Pohl-Ströher, Prof. Dr. Ernst Waldemar Bauer, die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Edelgard Bulmahn sowie Prof. Klaus Fessmann.

Career Connect
Jobeinsteiger, Experten und Unternehmensvertreter des Geotechnik-Marktes treffen sich im Rahmen des Career Connect Forums auf der GEC. Individuelle Gespräche mit Ausstellern sowie zahlreiche Kontakte im Kongress ermöglichen den Studenten den direkten Dialog zu potenziellen Arbeitgebern. Der Besuch der Veranstaltung ist für Studentengruppen kostenfrei. Eine Voranmeldung unter www.gec-offenburg.de ist erforderlich.

Neue Kraft tanken können die Teilnehmer der Veranstaltung beim abendlichen Get-Together, welches am ersten Veranstaltungsabend in der Oberrheinhalle auf dem Messeplatz in Offenburg stattfindet.

Bis zum 28. Juli profitieren die Besucher vom Spezial-Frühbucher. Das 1-Tages-Ticket für Kongress und Messe ist für 28 Euro und das 2-Tages-Ticket für 48 Euro buchbar. Im Anschluss sind die beiden Tickets für 35 und 55 Euro bis zum 22. September erhältlich. Der Abendempfang ist bis zum 28. Juli für 49 Euro separat verfügbar, im Anschluss bis zum 22. September für 54 Euro. Alle Tickets können bequem unter www.gec-offenburg.de bestellt werden.

Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.gec-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GEC Geotechnik - expo & congress für Fragen und Anregungen unter gec@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.





25.04.2019

GEC 2019: Geotechnik-Kongress mit 11. Deutschen Geologentag

Spezial-Frühbucher bis zum 28. Juli / Call for Papers ist veröffentlicht

Offenburg. Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Messe Offenburg statt. Mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse widmet sich die zentrale Branchen-Plattform den unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes.

Die Plattform zeichnet sich durch zahlreiche Partnerschaften mit namhaften Verbänden aus. „Wir freuen uns sehr, dass der 11. Deutsche Geologentag vom Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) im Rahmen der GEC Geotechnik stattfindet“, unterstreicht Projektleiterin Anja Kurz die sehr guten Kooperationen. „Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit schätzen wir sehr“, so Kurz weiter. Aus den Reihen des Berufsverbandes wird für den Kongress ein zentraler Vortragsbereich beigesteuert.

Für interessierte Referenten ist der detaillierte Call for Papers unter www.gec-offenburg.de veröffentlicht. Zu den Schwerpunkten des Kongressprogramms zählen u.a. Baugrundpraxis und Georisiken, Geoinformatik und die dazugehörigen Geoinformationssysteme sowie Drohnenanwendungen, Geomaterialien sowie der Flüssigboden und der Verkehrswegebau.

„Der Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler sieht in der GEC Geotechnik - expo & congress das ideale Veranstaltungsformat, um Praxis und Theorie an einem Ort zu vereinen und gemeinsam Impulse für die Branche zu setzen“, betont der Geschäftsführer des Berufsverbandes Deutscher Geowissenschaftler Dr. Peter Müller. Gerade die Kombination aus Fachmesse und Kongress unter einem Dach, ermöglicht den Teilnehmern kurze Wege und einen zeiteffizienten Besuch.

Neue Kraft tanken können die Teilnehmer der Veranstaltung beim abendlichen Get-Together, welches am ersten Veranstaltungsabend in der Oberrheinhalle auf dem Messeplatz in Offenburg stattfindet.

Bis zum 28. Juli profitieren die Besucher vom Spezial-Frühbucher. Die Eintrittskarte ermöglicht den Kongress- sowie Messebesuch und ist als 1-Tages-Ticket für 28 Euro und als 2-Tages-Ticket für 48 Euro buchbar. Der Abendempfang ist für 49 Euro separat verfügbar. Alle Tickets können bequem unter www.gec-offenburg.de bestellt werden.

Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.gec-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GEC Geotechnik - expo & congress für Fragen und Anregungen unter gec@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.


Subinhalte

  • Kurzinfo


    zur Startseite
      
     
    Messe Offenburg
    Oberrheinhalle
      

  • Ansprechpartner

    Lena Walter
    Presse
    presse@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-229